Ich habe einen Traum

40. Ötztaler Radmarathon

30.08.2020 | Sölden

Der Mythos Ötztaler. Jedes Jahr haben rund 4.000 Rennradfahrer einen Traum: den anspruchsvollsten Radmarathon der Alpen zu finishen. Der Rundkurs führt auf 238 Kilometern von Sölden über 4 Alpenpässe (Kühtaisattel, Brenner-, Jaufenpass und Timmelsjoch) nach Südtirol und wieder retour. Unglaubliche 5.500 Höhenmeter meistern die Teilnehmer, die schnellsten unter ihnen gelangen in einer Rekordzeit von etwas mehr als sieben Stunden ins Ziel. Hast auch du diesen Traum?

Start 06:45 h | 30.08.2020 in Sölden.

40 Jahre Ötztaler Radmarathon

Zur 40. Ausgabe des Ötztaler Radmarathons 2020 suchen wir noch altes, privates Filmmaterial aus den Jahren 1982 bis 1996.

Das Material wird für einen Film anschließend digitalisiert & der Besitzer bekommt die Originalversion plus die Digitalversion natürlich zurück.

Wer noch brauchbares Material besitzt, bitte eine Mail an: lorenzi@soelden.at

Zwischen Mythos und Legende.

Der Ötztaler Radmarathon 2020.

Es gibt Radmarathons. Und es gibt den Ötztaler Radmarathon. Wenn am 30. August 2020 knapp 4.000 Hobby-Radler ihre monatelange Vorbereitung in die Pedale umsetzen, dann erlebt das Rennen durch das Ötztal, Sellraintal, Inntal, Wipptal, Jaufen- und Passeiertal seine 40. Auflage. An die 15.000 Bewerbungen gibt es jährlich für die härteste Radprüfung mit 238 km und 5.500 Höhenmetern über vier Pässe. Kühtai, Brenner, Jaufenpass und Timmelsjoch. Eine Riesenherausforderung für alle. Teilnehmer, Organisation und Helfer.

Einen Monat lang, vom 01. bis 29. Februar, haben RennradfahrerInnen aus aller Welt die Möglichkeit, sich für einen der begehrten und limitierten Startplätze zu bewerben. Mitte März erfolgt dann die Verlosung für Einzelfahrer und Teams. Um allen Anforderungen gerecht zu werden und die Chancengleichzeit zu bewahren, muss ein ausgeklügeltes mathematisches Modell herangezogen werden. Die glücklichen Starter werden dann persönlich angeschrieben und aufgefordert, fristgerecht die Teilnahmegebühr einzuzahlen. Geschieht das nicht, erlischt die Startberechtigung und der frei gewordene Platz wird erneut in den Topf geworfen. Eine zweite Verlosung macht anschließend die Warteliste nervös und dann glücklich. Am Ende stehen sie alle da. In der Startaufstellung. Jene, die sich tatsächlich auf das Abenteuer Ötztaler Radmarathon einlassen wollen.

365 Tage im Jahr trainieren. 365 Tage im Jahr diskutieren.
Es gibt Radmarathons. Und es gibt den Ötztaler Radmarathon. Kein anderes Rennen wird so kontrovers diskutiert. Einmal und nie wieder. Bis zum nächsten Mal. Auf ein neues Finisher-Trikot. Rookies treffen auf Wiederholungstäter. Für dieses Rennen trainiert man 365 Tage im Jahr und man diskutiert 365 Tage im Jahr darüber. Prognosen, Meinungen, Erlebnisse und Geschichten. Von persönlich erlebten Höhe- und Tiefpunkten bis hin zu weitergegebenen Erzählungen. All das macht den Ötztaler Radmarathon zum Mythos. Ein Rennen, wie kein anderes.

  • 22°C

  • Live

Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.