Wir respektieren
deine Privatsphäre!

Cookie-Einstellungen

Indem du auf „Einverstanden” klickst, stimmst du der Verwendung von Cookies und anderen Technologien (von uns sowie anderen vertrauenswürdigen Partnern) zu. Wir verwenden diese für anonyme Statistikzwecke, Komforteinstellungen und zur Anzeige von personalisierten Inhalten und Anzeigen. Dies dient dazu dir ein verbessertes Website-Erlebnis bieten zu können. Mehr darüber findest du in unseren Datenschutzbestimmungen | Impressum

  • Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem werden mit dieser Art von Cookies z.B. Ihre getroffenen Einstellungen zu Cookies gespeichert.

  • Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

  • Wir nutzen diese Cookies, um dir die Bedienung der Seite zu erleichtern. So kannst du beispielsweise auf Basis einer vorherigen Unterkunftssuche bei einem erneuten Besuch unserer Webseite komfortabel auf diese zurückgreifen.

  • Diese Cookies werden genutzt, um dir personalisierte Inhalte, passend zu deinen Interessen anzuzeigen. Somit können wir dir Angebote präsentieren, die für dich und deine geplante Reise besonders relevant sind.

Rennrad-Touren im Ötztal

Fernwanderweg empfohlene Tour Etappe 2

Ötztaler Urweg E2 Oetz - Niederthai

Fernwanderweg · Ötztal
Logo Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ötztal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Katharina Nösig, Ötztal

ETAPPE 2:

OETZ –> Wellerbrücke –>  Habicher See –> Elisabeths Höhe –> Tumpen –> Engelswand –> Lehn Platzl –> Kirche Maria Schnee –> Farstrinne –> Wienersteig –> Steppsteig –> Stuibenfall –> NIEDERTHAI

 

 

mittel
Strecke 15,3 km
5:30 h
1.069 hm
305 hm
1.542 hm
776 hm

VOM RUHIGEN SEE ZUM TURBULENTEN WASSERFALL

Historische Fassaden-Malereien prägen das Ortsbild im alten Ortskern von Oetz, durch diesen uns die heutige Etappe führt. An den ursprünglichsten Plätzen geht’s dahin. Einer davon ist der ehemalige „Eiskeller“ von Habichen. Nahe des kleinen durch kalten Bergwasser durchströmten See‘s, dem Habicher See, befindet sich diese Felsplatte, worin durch unterirdische Gangsysteme kalte Luft strömt.

Bei Tumpen öffnet sich das Ötztal, blühend weite Wiesen umrahmt von steilen Felswänden begleiten nun die nächsten Kilometer. Mitten drin ein malerisches Kirchlein, Maria Schnee, ein beliebter Wallfahrtsort! Vom ruhigen Wald- und Wiesenwandern, geht’s äußerst turbulent weiter, der Stuibenfall, Tirols größter Wasserfall muss noch bewältigt werden. Zum Greifen nah, stürzen sich die Wassermassen über den Fall, die Weg- und Stufenkonstruktion bieten ein unvergessliches Erlebnis. Oben angekommen, lädt das Sonnenplateau Niederthai zum Verweilen ein.

 

Profilbild von Judith Schöpf
Autor
Judith Schöpf
Aktualisierung: 25.04.2024
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.542 m
Tiefster Punkt
776 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 12,62%Schotterweg 6,67%Naturweg 24,29%Pfad 45,69%Straße 10,71%
Asphalt
1,9 km
Schotterweg
1 km
Naturweg
3,7 km
Pfad
7 km
Straße
1,6 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Mittelschwerer Bergweg; für trittsichere und geübte Bergwanderer geeignet; Gute körperliche Verfassung, Bergerfahrung und Bergausrüstung (siehe unter Ausrüstung) notwendig Bitte beachten Sie den aktuellen Wetterbericht

Weitere Infos und Links

Wussten Sie, dass…


...der „Eiskeller“ von Habichen aufgrund seiner kalten unterirdischen Luftströme noch bis zu den 1960iger Jahren als Kühlschrank genutzt wurde, um verderbliche Lebensmittel zu lagern?

 

Mehr Infos über Wandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/wandern 

 

Start

Oetz
Koordinaten:
DD
47.202555, 10.898589
GMS
47°12'09.2"N 10°53'54.9"E
UTM
32T 643793 5229422
w3w 
///antraten.breite.vordergrund

Ziel

Niederthai

Wegbeschreibung

Vom Zentrumsparkplatz biegt man rechts in den Achrainweg ab und folgt dem Pfad parallel zur Ötztaler Ache. Gemütlich wandert man auf einemSchotterweg entlang der Ache und den Wiesen bis zum Waldrand und der imposanten Wellerbrücke. An der Wellerbrücke hält man sich weiter links und folgt der Beschilderung Richtung Habichen.
Über einige Stufen gelangt man in den Wald und nach kurzer Zeit auf die westliche Seite des Weilers. Dort folgt man dem Weg über die Felder und hält sich vor der Unterführung rechts. Nach dem Überqueren der Brücke biegt man an der nächsten Weggabelung rechts ab und lässt sogleich die Siedlung hinter sich.
Vorbei am Habicher Eiskeller geht es zum versteckten Habicher See. Von dort wandert man leicht bergauf und später angenehm flach entlang desTumpenbachs. Links abzweigend führt der Weg steil über die Elisabeths Höhe nach Tumpen. Gemütlich wandert man dem Forstweg entlang, vorbei an der Engelswand, dem Ortsteil Lehn Platz und der Kapelle Marie Schnee.
Nach der Brücke über die Farstrinne geht es links leicht aufwärts in den dichten Wald zum Wienersteig. Im Anschluss folgt der Steppsteig bis hin zum Fuße des mächtigen Stuibenfalls, dem größten Wasserfall Tirols.
Über die Stiegen hinauf gelangt man schließlich entlang der herabstürzenden Wassermassen hinauf in den Ortsteil Niederthai.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel.

Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

 

Anfahrt

Die Autofahrt ins ÖTZTAL. In Tirol gelegen, zweigt das ÖTZTAL Richtung Süden als längstes Seitental der Ostalpen ab. Die Anreise mit dem Auto führt Urlauber über das Inntal bis zum Taleingang und weiter das Ötztal entlang. Neben der mautpflichtigen Autobahn können auch Landstraßen genutzt werden. Mit dem Routenplaner lässt sich Ihre Fahrt schnell und bequem bestimmen: Zum Routenplaner: https://www.google.at/maps

Parken

Folgende Parkmöglichkeiten stehen in Oetz zur Verfügung:

- Parkplatz Acherkogelbahn | kostenpflichtig | campieren verboten

- Parkplatz Raftingeinstiegsstelle (am Ortsende von Oetz auf der rechten Seite)  - kostenlos, allerdings begrenzte Parkmöglichkeiten (alternativ Acherkogelbahn 150 m), campieren verboten

- Zentrumsparkplatz Oetz | kostenpflichtig

- Parken über Nacht während mehrtägigen Touren: Zentrumparkplatz Oetz | Das Ticket ist im Informationsbüro Oetz erhältlich.

Koordinaten

DD
47.202555, 10.898589
GMS
47°12'09.2"N 10°53'54.9"E
UTM
32T 643793 5229422
w3w 
///antraten.breite.vordergrund
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass-Wanderkarte (erhältlich in den Informationsbüros des Ötztal Tourismus)

Ausrüstung

Eine entsprechende Ausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung, ist für alle Wanderungen und Touren erforderlich. Die Mitnahme eines Erste-Hilfe-Paketes, einem Handy und eventuell einer Wanderkarte, sowie bei Wanderungen ohne Einkehrmöglichkeit von ausreichend Proviant ist notwendig.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Ötztaler Urweg E12 Sautens - Haiming - Ötztal Bhf
  • Ötztaler Urweg
  • Ötztaler Urweg E1 Ötztal Bhf - Oetz
  • Ötztal Trek
  • Ötztal Trek Route 1
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,3 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.069 hm
Abstieg
305 hm
Höchster Punkt
1.542 m
Tiefster Punkt
776 m

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
  • Tour
  • Neigung
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
 km Strecke
: h Dauer
 hm Aufstieg
 hm Abstieg
 m Höchster Punkt
 m Tiefster Punkt
  • 18°C

  • Live