Wir respektieren
deine Privatsphäre!

Cookie-Einstellungen

Indem du auf „Einverstanden” klickst, stimmst du der Verwendung von Cookies und anderen Technologien (von uns sowie anderen vertrauenswürdigen Partnern) zu. Wir verwenden diese für anonyme Statistikzwecke, Komforteinstellungen und zur Anzeige von personalisierten Inhalten und Anzeigen. Dies dient dazu dir ein verbessertes Website-Erlebnis bieten zu können. Mehr darüber findest du in unseren Datenschutzbestimmungen | Impressum

  • Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem werden mit dieser Art von Cookies z.B. Ihre getroffenen Einstellungen zu Cookies gespeichert.

  • Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

  • Wir nutzen diese Cookies, um dir die Bedienung der Seite zu erleichtern. So kannst du beispielsweise auf Basis einer vorherigen Unterkunftssuche bei einem erneuten Besuch unserer Webseite komfortabel auf diese zurückgreifen.

  • Diese Cookies werden genutzt, um dir personalisierte Inhalte, passend zu deinen Interessen anzuzeigen. Somit können wir dir Angebote präsentieren, die für dich und deine geplante Reise besonders relevant sind.

Rennrad-Touren im Ötztal

Hochtour empfohlene Tour

Von Vent zum Similaun auf 3.606 m

Hochtour · Vent
Logo Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ötztal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Similaun
    Similaun
    Foto: Jochen Müller, Ötztal Tourismus

Vent - Martin-Busch-Hütte - Similaunhütte - Similaun - Vent

schwer
Strecke 29,6 km
12:30 h
1.706 hm
1.706 hm
3.606 hm
1.900 hm

Der Similaun gipfelt auf einer Höhe von 3.606 Metern und zählt damit nicht nur zu den höchsten Bergen der Ötztaler Alpen, er wird auch als achthöchster Berg Österreichs gelistet. Und obwohl er im Norden (Marzellferner), Osten und Süden (Grafferner) von Gletschern bedeckt ist, gilt er aufgrund der technisch unschwierigen Besteigung als geeignetes Ziel für erste Erfahrungen mit Gletschertouren: Natürlich nur in Begleitung eines Bergführers und mit entsprechender Ausrüstung!

Gelegen an der italienisch-österreichischen Grenze lockt der markante Dreitausender aber nicht nur Einsteiger, der grandiose Ausblick am Gipfel weiß auch Bergprofis immer wieder aufs Neue zu begeistern. Außerdem kreuzen sich seine uralten Pfade mit den Spuren einer wahren Berühmtheit. Vor mehr als 30 Jahren fand man im nahegelegenen Hauslabjoch die Gletschermumie Ötzi, den "Mann aus dem Eis" . Der Besuch der Fundstelle nur 1,25 Stunden von der Similaunhütte entfernt, muss für den Konditionierten fast schon sein.

Wohlgemerkt ist Trittsicherheit sowie allgemein eine gute Kondition für die an Kilometern reiche Tour zum Similaun vorausgesetzt, mit der Martin-Busch-Hütte (2.501 m) und der Similaunhütte (3.019 m) liegen aber gleich zwei Basislager für eine kräfteregenerierende Übernachtung oder Einkehr an der Strecke. Ob im Ganzen oder in Teilstrecken, das verdiente "Berg Heil" am Gipfel vor dem Hintergrund dieses prächtigen Panoramas, bleibt auf ewig eine kostbare Erinnerung.

Autorentipp

Gletscherausrüstung notwendig. Empfohlen mit Bergführer.

Reservierung der Hüttenschlafplätze notwendig.

Tipp: Besuch der Ötzi Fundstelle, 1 1/4 h von der Similaunhütte entfernt.

Profilbild von Ötztal Tourismus
Autor
Ötztal Tourismus
Aktualisierung: 19.03.2024
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.606 m
Tiefster Punkt
1.900 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Naturweg 51,34%Pfad 30,04%Pfadspur 13,40%Gesicherter Steig 5,20%
Naturweg
15,2 km
Pfad
8,9 km
Pfadspur
4 km
Gesicherter Steig
1,5 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Martin-Busch Hütte
Similaunhütte

Sicherheitshinweise

Für schwindelfreie, trittsichere und hochalpin erfahrene Bergsteiger; Ausgezeichnete, körperliche Verfassung, umfassende Bergerfahrung, alpine Kletterausrüstung, Sicherungs- und Orientierungsmittel, gute Wetterverhältnisse empfohlen Bitte beachten Sie den aktuellen Wetterbericht unter: https://www.oetztal.com/de/sommer.html

 

Weitere Infos und Links

Mehr Infos über Wandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/wandern 

 

Start

Vent
Koordinaten:
DD
46.857979, 10.912669
GMS
46°51'28.7"N 10°54'45.6"E
UTM
32T 645795 5191158
w3w 
///laubwälder.erarbeitete.gewollt

Ziel

Vent

Wegbeschreibung

Vent - Martin-Busch-Hütte

Von Vent zum Ochsenkopflift, auf dessen halber Höhe nach links ins Niedertal. Auf breitem Weg vorbei an der Bergführer-Kapelle und der Schäferhütte auf mäßig ansteigendem Weg zur Martin Busch Hütte (2.501 m); Gehzeit: 2 ½ Stunden. 

 

Martin-Busch-Hütte - Similaunhütte

Von der Hütte zuerst flach in Richtung Niederjoch, nach ca. 30 min. rechts hinauf auf die Seitenmoräne des Niederjochferners und die letzten 30 Gehminuten über diesen spaltenfrei zur Similaunhütte (3.019 m); Gehzeit: 2 Stunden.

 

Similaunhütte - Similaun auf 3.606 m

Von der Similaunhütte über den Moränenrücken in wenigen Minuten auf den Niederjochferner hinüber.  Über diesen nahe der Felsen zum Felsrücken, welcher bis in den Gletscher hineinragt. Auf einem Steig auf den Felsrücken hinauf und dahinter auf dem Gletscher (Achtung: Spalten!) weiter bis zum steileren Gipfelaufschwung. Dann weiter entweder über Firn oder bei Vereisung besser rechts über Felsen auf den Grat und über diesen, die letzten Meter ausgesetzt, hinüber zum Gipfelkreuz (3.606 m); Gehzeit: 2 ½ Stunden.

 

Similaun - Vent

Abstieg über denselben Weg zurück zur Similaunhütte und über die Martin-Busch-Hütte nach Vent. Alternativer Abstieg rechts abzweigend vom Niederjochferner zum Marzellkamm. Über den Kamm etwas steiler absteigend zur Martin-Busch-Hütte und zurück nach Vent (1.900 m); Gehzeit: 5 ½ Stunden.

 

Gesamtstrecke

Aufstieg: Von Vent zum Gipfel ca. 7 - 7 ½ Std. Gehzeit

Abstieg: Vom Gipfel nach Vent ca. 5 ½ Std. Gehzeit

Öffentliche Verkehrsmittel

Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel! Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

 

Anfahrt

Vent liegt im Westen Österreichs im Bundesland TIROL, in einem südlichen Seitental des Inntales - dem ÖTZTAL. Für Ihre Anreise mit dem Auto planen Sie die optimale Reiseroute von Ihrem Heimatort mit dem Routenplaner gleich online:  https://www.google.at/maps

 

Parken

Im Bergsteigerdorf Vent stehen Ihnen folgende Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

- Im Sommer vor dem Ort (Parkautomat, nur Münzen oder EC Karte) und bei der Talstation vom Sessellift (an der Kassa der Bergbahnen)

- Im Winter nur bei der Talstation vom Sessellift

Kostenpflichtig!

Koordinaten

DD
46.857979, 10.912669
GMS
46°51'28.7"N 10°54'45.6"E
UTM
32T 645795 5191158
w3w 
///laubwälder.erarbeitete.gewollt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass #042 | Inneres Ötztal und Pitztal, Gurgler Tal, Venter Tal | 1:25.000

Kompass #042 | Inneres Ötztal und Pitztal, Gurgler Tal, Venter Tal | 1:25.000

Kompass #43 | Ötztaler Alpen, Ötztal, Pitztal | 1:50.000

Freytag&Bernd WK 251  | Ötztal, Pitztal, Kaunertal, Wildspitze  | 1:25:000

Kompass | Bike- & Wanderkarte Ötztal | 1:35.000

Ausrüstung

Eine entsprechende Ausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung, knöchelhohe Bergschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze, eventuell Handschuhe, ist für alle Wanderungen und Touren erforderlich. Die Mitnahme eines Erste-Hilfe-Paketes, einem Handy und eventuell einer Wanderkarte, sowie bei Wanderungen ohne Einkehrmöglichkeit von ausreichend Proviant ist notwendig.

 

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Vent - Hochjoch Hospiz - Brandenburger Haus
  • Vent - Ramolhaus
  • Drei Hütten Wanderung - Breslauer Hütte, Vernagthütte, Hochjoch Hospiz
  • Vent - Breslauer Hütte - Vernagthütte
  • Von Vent zum Fluchtkogel auf 3.500 m
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
29,6 km
Dauer
12:30 h
Aufstieg
1.706 hm
Abstieg
1.706 hm
Höchster Punkt
3.606 m
Tiefster Punkt
1.900 m
Einkehrmöglichkeit Hin und zurück Gipfel-Tour aussichtsreich ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
  • Tour
  • Neigung
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
 km Strecke
: h Dauer
 hm Aufstieg
 hm Abstieg
 m Höchster Punkt
 m Tiefster Punkt
  • 15°C

  • Live