Wir respektieren
deine Privatsphäre!

Cookie-Einstellungen

Indem du auf „Einverstanden” klickst, stimmst du der Verwendung von Cookies und anderen Technologien (von uns sowie anderen vertrauenswürdigen Partnern) zu. Wir verwenden diese für anonyme Statistikzwecke, Komforteinstellungen und zur Anzeige von personalisierten Inhalten und Anzeigen. Dies dient dazu dir ein verbessertes Website-Erlebnis bieten zu können. Mehr darüber findest du in unseren Datenschutzbestimmungen | Impressum

  • Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem werden mit dieser Art von Cookies z.B. Ihre getroffenen Einstellungen zu Cookies gespeichert.

  • Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

  • Wir nutzen diese Cookies, um dir die Bedienung der Seite zu erleichtern. So kannst du beispielsweise auf Basis einer vorherigen Unterkunftssuche bei einem erneuten Besuch unserer Webseite komfortabel auf diese zurückgreifen.

  • Diese Cookies werden genutzt, um dir personalisierte Inhalte, passend zu deinen Interessen anzuzeigen. Somit können wir dir Angebote präsentieren, die für dich und deine geplante Reise besonders relevant sind.

Pfarrkirche Hl. Jakobus Vent

Barock, Highlight, Kirchen/Stifte/Klöster
Kirche Vent innen

Wo
Dorfstraße 86
6450 Sölden

Öffnungszeiten
01.04.2023 - 31.12.2025
Mo: 07:00-21:00
Di: 07:00-21:00
Mi: 07:00-21:00
Do: 07:00-21:00
Fr: 07:00-21:00
Sa: 07:00-21:00
So: 07:00-21:00

Kontakt
T +43 5254 2310
E-Mail senden

Beschreibung

1502 wurde eine Kirche mit Friedhof eingeweiht, 1701 war Matthäus Gerstgrasser aus Partschins erster eigener Seelsorger der Gemeinde,
1712 Neubau der Kirche, 1728 Gründung der Kaplanei durch den Bischof von Chur, erster Kurat war Josef Prantl (1727 - 1754).
1802 eine Lawine zerstörte die Kirche, nur Turm und Tabernakel blieben stehen
1862 Weihe der jetzigen Kirche im barocken Stil, Erhebung von Vent zur Pfarrei.
Der Hochaltar soll aus der ehemaligen Kirche in Karthaus im Schnalstal stammen (Statuen, hl. Bruno, hl. Benedikt). Neben dem Hochaltar Johannes der
Täufer und Johannes Evanglist, Marienaltar und Marienfigur von Andreas Kölle aus Tirol;
1936 Renovierung der Kirche; 1939 Zugehörigkeit der Pfarrei: nicht mehr Pfarrei Unser Frau im Schnalstal (Bistum
Trient), sondern zu Sölden
1956 Glocken mit elektrischem Läutwerk wurde die Kirche neuerdings renoviert. Die gemalten Fenster durch neue
Wabenfenster ersetzt – mit Doppelverglasung. Die kleine Sakristei wurde durch einen Zubau vergrößert.
1984 Beginn der Umbauarbeiten für den vergrößerten Friedhof und Totenkapelle.
1995 Neuerliche Renovierung
1996 Innen Renovierung
1999 Neuer Volksaltar und Ambo

  • 18°C

  • Live