Grußworte

DER GRANAT vollendet die STEINTRILOGIE

Ötztal Tourismus Oliver Schwarz

auch 2017 werden wir für rund 4000 Radsportfreunde einen Traum verwirklichen. Den Traum, auf dem Rad eine der schönsten, aber auch anstrengendsten Radrouten gemeinsam mit anderen Hobbysportlern zu bestreiten

Seit zwei Jahren steht der Ötztaler Radmarathon im Zeichen besonderer Steinsorten, die auch das zentrale Motiv auf den begehrten Finisher-Trikots sind. Am 27. August 2017 wird diese „Steintrilogie“ mit dem Granit ihren Höhepunkt erreichen. Nach Bergkristall und Granat haben wir uns für jenes Gestein aus unseren Ötztaler Bergen entschieden, das wohl wie kein anderes ein Synonym für den Ötztaler ist. Der Granit steht für Härte und lange Lebensdauer, für schlichte Eleganz und Beständigkeit. Der Ötztaler Radmarathon ist eine Breitensportveranstaltung, an dessen Härte sich jedes Jahr der eine oder andere die Zähne ausbeißt. Dennoch steht für uns der Genuss im Vordergrund und wir hoffen jedes Jahr, dass möglichst viele Teilnehmer sich ihren persönlichen Traum vom Zieleinlauf in Sölden erfüllen können. Unsere ganzen Anstrengungen dienen dazu, für jeden Teilnehmer die idealen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit er sich dieser Herausforderung stellen kann.

Besonders stolz sind wir natürlich darauf, 2017 zum ersten Mal auch ein Profirennen im Rahmen des Ötztaler-Wochenendes veranstalten zu dürfen. Am Samstag vor dem Ötztaler werden internationale Radprofis exakt die gleiche Strecke absolvieren.

Einem Motto bleiben wir aber treu: Auch wenn der Ötztaler für Profis und Hobbyfahrer wahrscheinlich die größte Herausforderung ist, die der Radsport bieten kann, wird im Ötztal jeder wie ein Sieger gefeiert, der sich an den granitharten 238 Kilometern nicht die Zähne ausgebissen hat und das Ziel in Sölden erreicht. Ich wünsche jedem Teilnehmer viel Glück dabei!


Herzlichst
Mag. Oliver Schwarz
Geschäftsführer Ötztal Tourismus